Frohbotschaftskirche: Umbaupläne vorgestellt

Written by Admin. Posted in Allgemein

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 15.52.04Die Dulsbergerinnen und Dulsberger können aufatmen. Ihr Einsatz für den Erhalt der Frohbotschaftskirche auf dem Dulsberg hat sich ausgezahlt. Das im Jahr 1937 erbaute Dulsberger Wahrzeichen kann erhalten werden.

Aufgrund des hohen Investitionsbedarfs hatte die Kirchengemeinde schweren Herzens mit dem Gedanken gespielt die Kirche abzureißen und ein neues Gemeindezentrum zu errichten, das auch der Größe der Dulsberger Gemeinde angemessen ist. Auf diese Pläne hin, formte sich auf dem Dulsberg starker Protest. Die Stadt und Kirchengemeinde, sowie Denkmalschutzamt wurden aktiv und erste Pläne über eine „Haus im Haus-Lösung“ wurden bekannt. Denn die benachbarte KiTa der Gemeinde ist viel zu klein und die Räume nicht mehr bedarfsgerecht, ein Umbau zu teuer.

Konkret haben Stadt und Gemeinde vor, zwei Kuben in das Kirchenschiff zu bauen, in denen sowohl die KiTa, als auch die Gemeinde Platz finden. Der Sakralraum wird weiter für die Gemeinde nutzbar sein und das Gemeindezentrum wird sich ebenfalls in der Kirche befinden. Ähnliche Modelle wurden bereits erfolgreich in Hamburg umgesetzt. Die Kosten der Baumaßnahmen werden auf ca. 6 Mio. Euro geschätzt. Die Stadt beteiligt sich hälftig an den Umbaukosten. Die überigen 3 Mio. Euro werden von der Kirche aufgewendet werden.

Die Pläne des Architekturbüros können hier heruntergeladen werden.

Auch der NDR hat die Vorstellung der Pläne zum Anlass genommen und einen kurzen Bericht veröffentlicht, der unter folgendem Link angeschaut werden kann.