ZINNSCHMELZE eröffnet

Written by Admin. Posted in Bezirk, Wahlkreis

IMG_0606

(v.l.n.r.: Rüdiger Wendt, Harald Rösler, Alexander Kleinow)

Am Freitag, den 6.3.2015, konnte die Zinnschmelze am Museum der Arbeit nach Um- und Anbaumaßnahmen feierlich eröffnet werden. Das Stadtteilkulturzentrum im Herzen Barmbeks wurde den Anforderungen und dem Bedarf räumlich nicht mehr gerecht. Durch Unterstützung aus dem Bund, der Europäischen Union, Hamburgs und schließlich der Bezirksversammlung wurden Mittel von annähernd 5 Mio. Euro für den Umbau bereitgestellt. Die (neue) Zinnschmelze erhält zwei unterschiedlich große Veranstaltungsräume und zwei Tagungsräume. Auch der Theatersaal der Theaterjugend wurde zeitgemäß modernisiert. Die kleine Gastronomie konnte durch die Baumaßnahmen wachsen, erhält eine größere Küche und einen Gastraum, der das gesamte Erdgeschoß der alten „Zinne“ einnimmt. Auch das Büro der Leitung unter der Hand von Frau Engler konnte in den Anbau einziehen.
Eigens für die Eröffnung angereist war Staatssekretär Adler aus dem Bauministerium in Berlin, das den Bau mit 2,4 Mio. Euro bezuschusst hat. Auch Kultursenatorin Kisseler hielt eine Rede zur Übergabe der Zinnschmelze. Der Schlüssel der neuen „Zinne“ wurde an Bezirksamtsleiter Harald Rösler von der verantwortlichen Architektin übergeben und sogleich an Frau Engler weitergegeben.
“Das ist ein weiterer Meilenstein für Barmbek und seine Entwicklung. Für Barmbek und darüber hinaus wird die Zinnschmelze mit ihrem etablierten Kulturangebot sich nun auch räumlich weiter entfalten können.” so Alexander Kleinow, Sprecher der SPD-Fraktion im Regionalausschuss.

www.zinnschmelze.de

Presseerklärung des Bundesministeriums