Verkehr

verkehrVerkehrsentwicklung geht uns alle an. Mobilität ist ein wichtiger Faktor in unserer Stadt, sowohl für Gewerbetreibende als auch für Private. In Zeiten knapper und teurer werdender fossiler Ressourcen, sind überall neue Verkehrskonzepte gefragt. Mittlerweile wird jedem klar geworden sein, dass es ein „Weiter-So“ nicht geben kann. Effizienter und kostengünstiger öffentlicher Personennahverkehr und innovative Konzepte zur Integration des individuellen Verkehrs drängen zunehmend auch in den Alltagsverkehr Hamburgs. Themen wir Busbeschleunigung, Velorouten und „switchh-Stationen“ betreffen auch unseren Bezirk. Nicht zu vergessen sind diejenigen, die zu Fuß unterwegs sind. Für die bequeme Anbindung an das Hamburger Verkehrsnetz muss die notwendige Infrastruktur vorgehalten werden. Die beginnt jedoch nicht erst an der Bus- oder Bahnstation, sondern bereits direkt vor Ihrer Haustür. Deswegen muss zukünftig mehr Ressource in den Erhalt und Ausbau der Fußwege investiert werden. Radwege werden zukünftig verstärkt auf die Fahrbahn verlagert – denn bundesweite Unfallstatistiken belegen, dass dies der sicherste Platz für Fahrradfahrende ist.

Das Umdenken in puncto Verkehr hat gerade erst begonnen. Dass dem eignen Pkw noch immer ein hohen Stellenwert eingeräumt wird, zeigt auch die vielerorts bekannte Parkplatznot in den Stadtteilen. Wir wollen die Anwohnerinnen und Anwohner nicht umerziehen. Auch lehnen wir die von den GRÜNEN geforderte Einführung von Parkgebühren in den zentrumsnahen Stadtteilen ab, die auch Barmbek betreffen würde. Ohne sinnvolle und attraktive Alternativen bleibt das Auto ein zentrales Verkehrsmittel.

Dennoch müssen wir uns zusammen Fragen stellen, welchen Stellenwert die übrigen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer gegenüber dem Pkw einnehmen sollen. Ist es richtig, dass Fußgänger oftmals 90 Sekunden und länger an Ampeln warten müssen, während der motorisierte Verkehr frei Fahrt hat? Können wir Fahrrädern an Hauptstraßen eine flüssigere Fahrt ermöglichen?

Die Antworten auf die gestellten Fragen möchte ich im Dialog mit Ihnen finden.