Über mich

profil_transparentVORWÄRTS. FÜR BARMBEK UND DULSBERG.

Ich bin ein Kind Hamburgs, geboren im Universitätsklinikum Eppendorf. Aufgewachsen bin ich in Uhlenhorst und habe das Abitur am Gymnasium Lerchenfeld abgelegt. Dem Bezirk Hamburg-Nord bin ich, mit Ausnahme eines dreijährigen Aufenthalts in der Hansestadt Bremen, immer treu geblieben.

Ich mache aktuell mein Staatsexamen in Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg. Mein Grundstudium und Teile meines Hauptstudiums habe ich an der Universität Bremen absolviert. Zurück nach Hamburg zog es mich auch wegen der Möglichkeit mich im Schwerpunktstudium mit Umwelt- und Verwaltungsrecht zu befassen. Mein universitäres Examen habe ich mit dem Thema „Finanzielle Leistungsfähigkeit von Kommunen“ abgeschlossen.

In Bremen bin ich 2007 in die SPD eingetreten. Hamburg hatte sich verändert unter den durch die CDU geführten Senaten. Dass es anders geht, habe ich in Bremen erfahren und das wollte ich mit meiner Mitgliedschaft in der SPD unterstützen. Nach dem Regierungswechsel in Hamburg 2011, hat sich das Klima auch in Hambrug wieder verbessert. Wir bauen endlich wieder Wohnungen in unserer Stadt.

Meine neue, alte Heimat ist Barmbek in Hamburg-Nord. Hier bin ich bereits seit drei lehrreichen Jahren im Regionalausschuss als zugewähltes Mitglied aktiv. Der Regionalausschuss umfasst die Bereiche Barmbek, Dulsberg, Uhlenhorst und Hohenfelde. Wir kümmern uns im Ausschuss um die örtlichen Belange von Verkehr bis Grünflächen.

Dulsberg und Barmbek sind die am dichtest besiedelten Bereiche unseres Bezirks Hamburg-Nord – unsere Stadtteile sind bunt, voller Leben und mit sich im Reinen. Vorwärts geht es nur im Dialog miteinander: Es sind unsere Stadtteile und nur wir können gemeinsam über unser Zusammenleben entscheiden. Deswegen werde ich mich für mehr Bürgerbeteiligung und bessere Anbindung der Stadtteileräte mit der Bezirkspolitik einsetzen. Lassen Sie uns ins Gespräch kommen über die Zukunft Barmbeks und die des Dulsbergs, denn Politik ist ein Instrument, das wir am besten zusammen bespielen. So wird es gelingen: Vorwärts. Für Barmbek, für Dulsberg.

Sie sind Barmbek, Sie sind Dulsberg: Machen Sie mit!