Pressestimmen

„Schwere Zeiten für Falschparker in Hamburg“
NDR 90,3 vom 01.09.2015

„Das neue ‚Lämmersiel'“
Hamburger Wochenblatt

„Leichter über die Straße am Elligersweg
Hamburger Wochenblatt vom 21.07.2015

„Uhlenhorst – Das sind die Umbaupläne für die Papenhuder Straße“
Hamburger Abendblatt (online) vom 16.07.2015

„Umbau beginnt im Oktober – Was in der Straßburger Straße passiert“
Hamburger Wochenblatt für Barmbek – 01.07.2015

„Faktionen einig: raus mit den Bussen!“ – SPD für Verlagerung der Buslinien aus der Dithmarscher Straße (Dulsberg)
Hamburger Wochenblatt für Barmbek – 10.06.201

„Wird Fahrstreifen für Radler verlängert? – Bezirksamt prüft Antrag von SPD und Grüne Nord“ zur Verlängerung der Radstreifen an der Hellbrookstraße
Hamburger Wochenblatt für Barmbek – 14.04.2015

Falschparken an der Fuhle kontrollieren / „Die neuen Radfahr- und Schutzstreifen sind nicht zum Parken, sondern als Schutzraum für Radfahrende angelegt worden.“ so Alexander Kleinow.
Hamburger Wochenblatt für Barmbek – 18.02.2015

Für eine sicherere Fuhle / Die Polizei sehe keinen Handlungsbedarf, so Kleinow, da bis heute noch kein Unfall passiert sei. Kleinow: „Auf solche Spielchen wollen wir uns erst gar nicht einlassen und fordern deswegen sofortiges Handeln der zuständigen Behörden.“
Hamburger Wochenblatt für Barmbek –  15.05.2013

So soll der Tunnel  am Bahnhof Barmbek schöner werden.
Hamburger Abendblatt – 28.03.2013

Kunst im Fußgängerdurchgang / Kleinow: „Wir stellen uns vor, dass die Ergebnisse des Gestaltungswettbewerbs den neuen Durchgang dauerhaft oder auch nur temporär aufwerten könnten
Hamburger Wochenblatt aus Barmbek – 21.03.2013

Streit um Frohbotschaftskirche / Kleinow: „Der Regionalausschuss wird niemals die Entscheidung des Kirchenabriss treffen.“ Öffentliches Interesse hin oder her. Kleinow weiter: „Ich maße mir doch nicht an, in die Geschicke der Kirche einzugreifen.“
Hamburger Wochenblatt aus Barmbek – 22.08.2012

Barmbek baut / „Gemeinsam nach verträglichen Lösungen zu suchen.“
Hamburger Wochenblatt aus Barmbek – 24.05.2012

Offene Veranstaltung zu den Bauprojekten in Barmbek / Kleinow: „Als Distrikt verstehen wir uns als Mittler zwischen den Entscheidungsträgern und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. 6.000 Wohnungen können nur mit den Betroffenen gebaut werden, nicht gegen sie.“
Hamburger Wochenblatt aus Barmbek – 09.05.2012